Aktuelles

Urteile, Vorfälle, Kommentierungen...
Flugausfall – Künstler erscheint nicht. Die Rechtsfolgen?

Flugausfall – Künstler erscheint nicht. Die Rechtsfolgen?

by 7. August 2018

Vor einigen Tagen wurde durch ein Sicherheitsproblem der Flughafen München für ein paar Stunden lahmgelegt, hunderte Flüge sind ausgefallen.

Ein paar Mandanten von uns waren direkt davon betroffen:

  • Ein Mandant konnte nur verspätet von München zu seinem Ziel fliegen, wo er einen wichtigen Kundentermin hatte.
  • Bei zwei Mandanten blieb ein Künstler bzw. ein Referent in München sitzen und konnte nicht auf den Veranstaltungen auftreten.

Was passiert in solchen Fällen eigentlich?

Zunächst muss der mutmaßlich Verhinderte versuchen, trotzdem seinen vertraglichen Pflichten nachzukommen, und so den Schaden für alle Beteiligten so klein wie möglich zu halten.

Ist bspw. möglich und zumutbar, dass der am Flughafen stehende Künstler mit dem Zug, einem Mietwagen oder Taxi fährt?

Ist dies nicht der Fall, spricht man juristisch von „Unmöglichkeit“: Dem verhinderten Künstler ist nicht möglich, seine Leistung zu erbringen. Zunächst kommt es hier noch nicht darauf an, wer diese Unmöglichkeit verschuldet hat.

Ergebnis Nr. 1:

Der Veranstalter kann vom Künstler nicht mehr den Auftritt verlangen.

Ergebnis Nr. 2:

Der Künstler kann vom Veranstalter die Gagenzahlung nicht mehr verlangen.

Ergebnis Nr. 3:

Wenn der Veranstalter die Unmöglichkeit nicht verschuldet hat (das sind die Fälle, in denen der Veranstalter die Veranstaltung absagen muss, weil er eine Genehmigung vergessen hat), dann muss er dem Künstler keinen Schadenersatz zahlen.

Ergebnis Nr. 4:

Wenn der Künstler die Unmöglichkeit nicht verschuldet hat (bspw. weil er zu spät losgefahren ist aufgrund Müdigkeit und Planlosigkeit), dann muss er dem Veranstalter keinen Schadenersatz zahlen.

Das heißt:

Zunächst muss man schauen, ob eine der vertraglichen Leistungen tatsächlich unmöglich ist. Dann auch: Hat jemand diese Unmöglichkeit verschuldet?

In gewissen Grenzen kann man diese Fragen auch im Vertrag regeln, wenn es bspw. um die Frage geht, wer bereits angefallene Reisekosten bezahlt oder den entgangenen Gewinn.

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Fluggäste in Flugzeug: © mg1708 - Fotolia.com