Event-Compliance

Begriff aus dem Lexikon
Event-Compliance

Event-Compliance kennt man üblicherweise im Zusammenhang mit Bestechung und Korruption: Compliance-Richtlinien sollen vermeiden helfen, dass sich Beschäftigte des Unternehmens strafbar machen wegen Bestechung bzw. Bestechlichkeit.

Auch im Veranstaltungsbereich kann es Compliance geben, sog. Eventcompliance (wie Sie das Kind nennen, spielt keine Rolle; letztlich handelt es sich auch um ein Modewort…).

Es reicht dabei aber nicht, wenn man den begehrten rechtlichen Erfolg erzielen möchte (= Enthaftung), sich nur eigene Complianceregeln aufzustellen. Sie müssen auch “funktionieren”.

Event-Compliance nicht für die Schublade

Es hilft gar nichts, Regeln nur für die Schublade zu entwerfen. Wenn Event-Compliance helfen soll, muss das Unternehmen ein funktionierendes System entwickeln. Dazu gehören u.a. die Schulung und Unterweisung der Mitarbeiter in das System, aber auch eine Meldestelle, an die sich Mitarbeiter wenden können: Eben dann, wenn sie Rechtsverstöße melden wollen, ohne Angst vor ihrem Vorgesetzten haben zu müssen. Und: Es muss dann natürlich eine Reaktion auf die Meldung geben.

Der Haken: Wer sich ein Problem melden lässt, aber nicht darauf reagiert, dem kann man schnell Vorsatz unterstellen – denn er kennt ja nun das Problem. Umgekehrt: Wenn sich der Unternehmer das Problem erst gar nicht melden lässt bzw. er seinen Mitarbeitern keine Möglichkeiten dazu einräumt, dann kann das dem Unternehmer auch vorgeworfen werden: Mangelnde Kontrolle und mangelhafte Organisation.

Auf der anderen Seite soll Compliance auch nicht das Arbeiten, geschweige denn eine Veranstaltung behindern: Viele Veranstalter haben schon Angst, Kunden oder gar Politiker einzuladen.

Eigene Regeln oder Struktur?

Zum Verständnis: Vielfach wird Compliance “nur” so verstanden, dass sie die Regeln vorgibt, die die Mitarbeiter beachten müssen – quasi so eine Art Unternehmensgesetz.

Was der Mitarbeiter darf oder nicht darf, oder dass man potentielle Kunden nicht besticht oder sich nicht bestechen lässt, um an das Geschäft zu kommen, steht aber schon im Gesetz (z.B. im Strafgesetzbuch). Die Compliance, so wie ich sie verstehe, schafft letztlich die Struktur, die es dem Mitarbeiter ermöglicht, sich im Arbeitsalltag rechtskonform verhalten zu können.

Da das Thema sehr wichtig ist, haben wir ihm eine eigene Kategorie gewidmet. Dort finden Sie auch die aktuellsten Beiträge zur Compliance.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Pfeile an Wäscheleine: © Marco2811 - Fotolia.com