News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Diskobetreiber wegen Diskriminierung verurteilt

Diskobetreiber wegen Diskriminierung verurteilt

Von Thomas Waetke 27. November 2015

Das Amtsgericht Hannover hat einen Diskothekenbetreiber zur Zahlung von 1000 Euro Schmerzensgeld verurteilt, weil am Einlass der Diskothek einem dunkelhäutigen Besucher der Zutritt verweigert wurde – während zeitgleich seine hellhäutigen Begleiter aber eingelassen wurden. Das Gericht stellte daher eine unzulässige Diskriminierung fest. Außerdem wurde der Diskobetreiber auch zur sog. Unterlassung der Diskriminierung verurteilt, d.h. er muss im Wiederholungsfall mit einem empfindlichen Ordnungsgeld rechnen.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Eingang von Amtsgericht: © B. Wylezich - Fotolia.com