News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Datenschutz und Telemedien

Von Thomas Waetke 11. März 2014

Die meisten Veranstalter bzw. Unternehmen aus dem Veranstaltungsbereich haben einen Internetauftritt. Auch für diesen gilt eine Vielzahl von Regelungen, bspw. für das Impressum oder den Datenschutz. Wer bspw. ein Webtrackingtool auf seiner Webseite einsetzt, um Besucherverhalten zu analysieren, muss hierbei bestimmte gesetzliche Vorgaben einhalten – sonst drohen kostenpflichtige Abmahnungen.

Das Landgericht Frankfurt/Main hat nun einen Webseitenbetreiber verurteilt, der keine ausreichenden Datenschutzhinweise zu seinem Tool (konkret war das PIWIK) auf seiner Webseite vorgehalten hatte. Aber auch der Ort der Hinweise wurde moniert: Mittlerweile herrschende Meinung dürfte sein, dass die Datenschutzhinweise (1.) unter diesem Titel und (2.) ähnlich wie das Impressum von jeder Seite aus aufgerufen können werden müssen. Die Datenschutzhinweise haben insoweit also nichts unter „Kontakt“, „Impressum“ oder anderen Verstecken zu suchen.