News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Heizgerät fängt Feuer

Von Thomas Waetke 4. März 2011

In einem Tanzlokal in Ellwangen (Bayern) fing ein gasbetriebenes Heizgerät Feuer. Ein im Proberaum anwesender Musiker warf das Heizgerät kurzerhand vor die Tür.

Die alarmierte Feuerwehr konnte daher bald wieder abrücken, es entstand nur geringer Sachschaden.

Anmerkung:

Grundlagen für die Art und Berechnung der Anzahl der Feuerlöscher ergeben sich u.a. aus:

Allgemein:

Berechnungsgrundlagen:

  • BGR 133 (Update: die BGR 133 gibt es nicht mehr, jetzt ist das die ASR A2.2),
    Arbeitsstättenrichtlinie ASR 13/1,2 [Update: Die ASR 13/1,2 wurde ersetzt durch die nunmehr allein gültige ASR A2.2],
  • DIN EN 3 (früher: DIN 14406).

Um die Anzahl, Erreichbarkeit und Funktionsfähigkeit der Feuerlöscher (bzw. allgemein Feuerlöscheinrichtungen) müssen sich insbesondere kümmern:

  • Der Arbeitgeber wegen dem Arbeitsschutz,
  • der Betreiber einer Versammlungsstätte aufgrund der Bau- und Betriebsvorschriften des (Sonder-)Baurechts, und
  • der Veranstalter im Rahmen seiner Verkehrssicherungspflichten.

Die Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) hat ein Berechnungsprogramm online (Stand 2009), mit dem man die erforderliche Anzahl der Feuerlöscher berechnen kann (hier klicken). Beachten Sie aber: Sie müssen ungeachtet dessen immer im Einzelfall prüfen, ob aufgrund der konkreten Umstände nicht mehr bzw. andere Feuerlöscher vorzuhalten oder Brandschutzmaßnahmen zu treffen sind!