News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Brandverletzungen bei Studenten-Party

Von Thomas Waetke 19. Juli 2012

Bei einer Abschluss-Party von Pharmaziestudenten der Uni Jena wurden 13 Personen verletzt, als traditionell ein Laborkittel verbrannt werden sollte. Als Brandbeschleuniger wurde eine Ethanol-Flasche genutzt. Ein Student stand mit dieser Flasche offenbar zu nah an dem Feuer, als das Feuer auf die Flasche übersprang. Der Student warf die brennende Flasche vor Schreck weg und traf damit andere um ihn herumstehenden Studenten. Drei Studentinnen erlitten schwere Brandverletzungen.