News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Berlin: Besucher stürzt 10 Meter tief

Von Thomas Waetke 27. Januar 2014

In einer Diskothek in Berlin ist am frühen Sonntag morgen ein Besucher schwer verletzt worden, als er im Treppenhaus ca. 10 Meter tief abstürzte. Offenbar versuchte er, auf dem Geländer hinunterzurutschen.

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke:

Wenn man davon ausgeht, dass das Geländer und Treppenhaus den Bauvorschriften entsprach, wird man dem Verletzten wohl die alleinige Schuld geben können. Ein verantwortlicher Veranstalter mag für vieles verantwortlich sein, allerdings nicht für Aktionen insbesondere volljähriger Besucher, die sich selbst in Gefahr bringen. Jeder weiß, dass ein Treppengeländer nicht zum Rutschen da ist.