News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Bayern: Partygast setzt sich selbst in Brand

Bayern: Partygast setzt sich selbst in Brand

Von Thomas Waetke 13. März 2016

Bei einer Privatveranstaltung in Gleißenberg (Bayern) ist am Samstag ein 21-jähriger Mann schwer verletzt worden, als er sich bei einem geplanten Fackelzug selbst entzündete. Seine Fackel wollte anfangs nicht brennen, also wurde sie zusätzlich in Benzin getränkt und angezündet. Dabei fing der Benzinkanister Feuer. Der 21-Jährige wollte den brennenden Kanister wegtreten, dabei fing aber seine Hose Feuer. Er wurde mit schweren Verbrennungen in eine Spezialklinik gebracht. Durch das Wegtreten des brennenden Kanisters wurde auch die Haustüre in Brand gesetzt, andere Gäste konnten diese aber selbst löschen.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Feuerwehreinsatz, Feuerwehrleute (Symbolbild): © Tino Hemmann - Fotolia.com