News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Bayern: Feuer auf Privatparty

Von Thomas Waetke 22. März 2014

Bei einer Party in einem Holzschuppen in Gars am Inn (Bayern) wurde am Samstag ein Besucher verletzt, als ein Feuer ausbrach. Die ca. 100 qm große Hütte, in der sich auch viele Strohballen befanden, brannte komplett ab, 140 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Auf der privaten Veranstaltung hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes 50 Personen auf, die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke

Was oft übersehen wird: Auch bei privaten Veranstaltungen gibt es Verkehrssicherungspflichten, die der Veranstalter zu beachten hat. Wenn der (private) Veranstalter eine Location auswählt, in der zugleich mehrere Strohballen lagern, dann ist das tendenziell schon mal nicht so schlau.

Allerdings gibt es natürlich schon Unterschiede in der Intensität bzw. bei den Anforderungen an die Verkehrssicherungspflicht, insbesondere bei privaten und zugleich kleinen Veranstaltungen: Denn dann ist oftmals auch zu fragen, ob überhaupt der Gast höhere Sicherheitsmaßnahmen erwartet. Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag Verkehrssicherungspflichten bei begrenztem Personenkreis.

Zur Frage, wann eine Veranstaltung „öffentlich“ und wann sie „privat“ ist, lesen Sie unseren Beitrag Öffentlich oder privat?, dort finden Sie auch Informationen zu den Folgen.