News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
Ba-Wü: Unfall auf Volksfest

Ba-Wü: Unfall auf Volksfest

Von Thomas Waetke 20. Mai 2014

Auf einem Volksfest in Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg) ist am Samstag ein zweijähriger Junge verletzt worden, als er aus einem fahrenden Karussell fiel und mitgeschleift wurde.

Karusselle sind wie andere Fahrgeschäfte typischerweise „Fliegende Bauten„; diese unterfallen im Regelfall einer eigenen Richtlinie, die in manchen Bundesländern als Verwaltungsvorschriften, Technische Baubestimmungen u.Ä. umgesetzt worden sind. Eine Aufstellung der Landesregelungen finden Sie in unserer Rubrik Fliegende Bauten.

Dort finden sich auch Regelungen, wie Karusselle gebaut und betrieben werden müssen. Dementsprechend wäre zu prüfen, ob das aufgestellte Karussell ordnungsgemäß gebaut und betrieben wurde.

In Baden-Württemberg gilt gemäß Anlage 1 der Verwaltungsvorschrift die Richtlinie für Fliegende Bauten für ein Karussell u.a. Folgendes:

  • Bauvorschriften für Fahrgeschäfte in Ziffer 4 (Seite 13 im pdf)
  • Verantwortliche Personen in Ziffer 6 (Seite 16 im pdf)
  • Benutzungseinschränkungen für Benutzer und Fahrgäste in Ziffer 6.6 (Seite 17 im pdf)
  • Besondere Betriebsvorschriften für Fahrgeschäfte allgemein in Ziffer 7 (Seite 19)
  • Besondere Betriebsvorschriften für Karusselle in Ziffer 7.5 (Seite 20)

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • rot-blaues Zirkuszelt auf Wiese: © creativenature.nl - Fotolia.com