News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Applaus löst Sprinkleranlage aus

Von Thomas Waetke 4. Januar 2010

Wie eventtechniker.de mit Bezug auf das Stadtmagazin München berichtet, löste beim Schlussapplaus der Nachmittagsvorstellung der Zaubershow Magic im Prinzregententheater in München am Sonntag (03.01.2010) im Bereich der Hauptbühne plötzlich die Sprühflutanlage aus. Die Brandsicherheitswache der Berufsfeuerwehr, die bei jeder Vorstellung vor Ort ist, kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage ab. Die über die automatische Brandmeldeanlage alarmierte Feuerwehr rückte mit zwei Hilfeleistungslöschfahrzeugen an. Die Einsatzkräfte pumpten mit zwei Wassersaugern das Wasser ab. Nach zweieinhalb Stunden war die Bühne wieder von der Wasserflut befreit. Dadurch verzögerte sich der Beginn der darauf folgenden Abendvorstellung um ca. 30 Minuten.

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke:

Die technische Frage lassen wir hier mal außen vor, aber betrachten wir mal die rechtliche Seite: Haben bspw. die Besucher Anspruch auf Schadenersatz, da sich die Veranstaltung um ca. 30 Minuten verzögert? Abgesehen davon, dass vermutlich kein Besucher angesichts dieser Geschichte tatsächlich einen Schadenersatzanspruch erheben würde, ist er ohnehin fraglich: Bestimmte Verzögerungen nämlich muss der Besucher hinnehmen. Hier konnte die Veranstaltung ja auch durchgeführt werden, nur eben um ca. eine halbe Stunde verzögert, weshalb meines Erachtens noch keine wesentliche Verzögerung gegeben ist.