News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

Abfahrtskontrolle bei LKW

Von Thomas Waetke 3. Dezember 2010

In der Winterzeit ist häufig zu beobachten, dass sich von LKWs teilweise große Eisbrocken lösen und auf die Straße fallen. Nachfolgende Fahrer sind dadurch erheblich gefährdet.

Im Rahmen der Abfahrtskontrolle muss der Fahrer des Fahrzeuges prüfen, ob er gefahrlos losfahren kann. Beim PKW ist das noch verhältnismäßig einfach, bei LKW schon allein wegen der Dachhöhe nicht mehr. Dennoch darf der LKW-Fahrer nicht einfach losfahren, bspw. wenn er nachts den Abbau der Veranstaltung abwartet, den LKW belädt und dann losfährt. Er muss dafür Sorge tragen, dass sich vom Dach keine Schneemassen oder Eis lösen kann, ansonsten ist er für dadurch verursachte Schäden verantwortlich (§ 18 StVG), da er schuldhaft gehandelt hat.

Der Halter des LKW tut gut daran, seinen Fahrer nachdrücklich dazu zu bewegen, die Abfahrtskontrollen gewissenhaft durchzuführen, da bekanntlich auch der LKW-Halter für vom Fahrer verursachte Schäden haftet (§ 7 StVG). Im Übrigen kann ein Unterlassen der Abfahrtskontrolle durch den Fahrer auch ein Kündigungsgrund des Arbeitsvertrages sein.