News + Aktuelles

aus dem Eventrecht
66/16 Dortmund: Autogrammstunde eskaliert

66/16 Dortmund: Autogrammstunde eskaliert

Von Thomas Waetke 20. Februar 2016

Eine Autogrammstunde eines Rappers in einem Elektromarkt in Dortmund (NRW) ist am Freitag eskaliert. Nachdem der Veranstalter schon bei den ersten ca. 1000 Fans überfordert war, rief er die Polizei. Aufgrund des Gedränges entschied man sich, die Autogrammstunde abzusagen. Zwischenzeitlich schwoll die Menge der Fans auf ca. 3.500 Personen an, die großteils die umliegenden Straßen blockierten. Mehrere Dutzend Einsatzkräfte der Polizei und auch Polizeihunde waren im Einsatz. Mehrere Personen reagierten gewalttätig, die Polizei musste Pfefferspray einsetzen, drei Personen wurden festgenommen. Zwei Fans und offenbar auch ein Mitarbeiter des Marktes wurden verletzt.

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Polizisten in grüner Uniform und weißem Helm (Symbolbild): © Hewac - Fotolia.com