Aktuelles

452/16 Der Notausgang ist ein Magnet

452/16 Der Notausgang ist ein Magnet

Von Thomas Waetke 27. November 2016

Eine Location besteht aus Decke, Boden, Wänden und Türen. In diesem Verhältnis nehmen die Türen nur einen kleinen Teil der gesamten Fläche ein, noch weniger Fläche fällt auf Notausgangstüren – und doch sind Türen ein Magnet für Tische, Stühle, Bühnen, Kisten usw.

In vielen Seminaren, Locations, Hotels und Restaurants finde ich immer wieder Notausgangstüren, die durch irgendetwas zugestellt sind. Jüngst war ich in einem Restaurant, direkt vor dessen Notausgang ins Freie stand ein Tisch mit zwei Stühlen. Auf meine Frage, warum da ein Tisch stehen würde, hieß es dann: “Wir brauchen die Sitzplätze”. Nun, zumindest meinen Sitzplatz hatte ich dann wieder freigemacht – erstaunlich und erschreckend, mit welcher Skrupellosigkeit oder Naivität das wirtschaftliche Interesse vor der Sicherheit steht.

Genauso aber wie “nur kurz” eine Feuerwehrzufahrt zugeparkt wird, scheint man davon auszugehen, dass ohnehin nichts passiert, man also den Notausgang gar nicht brauchen würde. Dass das Schicksal aber nicht danach fragt, wer gerade Zeit und Lust habe, ist das schon verrückt. Abgesehen davon, dass eine Vielzahl von Vorschriften verletzt wird: Was würde der Besucher wohl sagen, wenn er wüsste, dass die Sicherheit – seine Sicherheit – vom Veranstalter willkürlich heruntergesetzt wurde?

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • beleuchtetes Rettungswegzeichen am Holzdach: © stockWERK - Fotolia.com