News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

356/11 Streit über Arbeitszeiten eskaliert

Von Thomas Waetke 28. September 2011

In der Münchener Allianz-Arena kam es am Samstag bei einem Fußballspiel zu einem Streit – diesmal aber nicht zwischen Hooligans, sondern zwischen einem Arbeitnehmer und einem Arbeitgeber, der in der Arena einen Verkaufsstand betreibt.

Offenbar gab es Unstimmigkeiten bezüglich der Pausenzeit und es kam zu einem Handgemenge. Dabei stach der Arbeitgeber mit einem scharfen Gegenstand zu, der Mitarbeiter wurde am Arm verletzt und konnte flüchten, Die Polizei nahm den Arbeitgeber wegen gefährlicher Körperverletzung fest.

Anmerkung von Rechtsanwalt Thomas Waetke

Es dürfte überflüssig sein zu erwähnen, dass der Arbeitgeber nicht mit einem scharfen Gegenstand auf einen Arbeitnehmer losgehen darf. Auch Streit über Arbeitszeiten rechtfertigt einen körperlichen Angriff nicht, auch wenn der Arbeitgeber sich noch so ärgert :evil: