Aktuelles

Urteile, Vorfälle, Kommentierungen...
349/17 Karlsruhe: Polizei verhindert offenbar Terroranschlag auf Weihnachtsmarkt

349/17 Karlsruhe: Polizei verhindert offenbar Terroranschlag auf Weihnachtsmarkt

by 27. Dezember 2017

In Karlsruhe wurde kurz vor Weihnachten ein mutmaßlicher IS-Terrorist durch Spezialkräfte festgenommen. Der Mann wurde bereits längere Zeit zuvor observiert und soll einen Anschlag auf den Teil des Weihnachtsmarktes auf dem Schlossplatz geplant haben. Offenbar spähte der Mann den Platz bereits zuvor aus und bewarb sich bei mehreren Paketlieferdiensten, wohl um an ein Fahrzeug für den Anschlag zu gelangen. In seiner Vernehmung rühmte er den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt vergangenes Jahr mit einem LKW, bei dem 12 Menschen getötet wurden. Der festgenommene 29-Jährige bestreitet allerdings den Anschlagsplan; vielmehr war er offenbar kurz vor seiner Festnahme bei der Polizei und soll diese vor einem Bekannten gewarnt haben, der einen Terroranschlag geplant habe. Nun kam heraus, dass es sich bei diesem „Bekannten“ um einen V-Mann des Verfassungsschutzes gehandelt hatte, der auf den Mann angesetzt war. Die Polizei geht derzeit aber von einem Ablenkungsmanöver aus und dass der Festgenommene wohl erkannt hatte, dass ein V-Mann auf ihn angesetzt war.

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Polizei Sondereinheit (Symbolbild): © NEWS&ART - Fotolia.com