Aktuelles

Urteile, Vorfälle, Kommentierungen...
304/17 Alle da? Vor dem Einlass zählen und prüfen

304/17 Alle da? Vor dem Einlass zählen und prüfen

6. November 2017

Vor dem Einlass der Besucher sollte der Veranstalter prüfen, ob er startbereit ist: Sind alle Mitarbeiter da? Ist alles aufgeräumt bzw. verräumt? Ist die Location betriebsfähig?

Der Veranstalter sollte sich nicht darauf verlassen, dass alles auch ohne Kontrolle funktioniert: Ihn trifft eine Organisationsverantwortung (bzw. negativ formuliert ein Organisationsverschulden). Er muss geeignete Strukturen schaffen, die geeignet sind, Besucher und Mitwirkende nicht unnötig zu gefährden. Dazu gehört auch, dass er sicherstellt, dass Besucher nicht in die Veranstaltung eingelassen werden, obwohl diese noch nicht dem erforderlichen Status entspricht. Allein bspw. die Vielzahl von Mitarbeitern oder die Größe der Veranstaltung befreit den Veranstalter nicht, Kontrollen vor Einlassbeginn vorzunehmen – ganz im Gegenteil: Die Anforderungen sind eher sogar höher. Dabei geht es weniger darum, dass er prüfen soll, ob das Catering- und Barpersonal vollzählig erschienen ist, sondern vornehmlich das für die Sicherheit zuständige Personal (Sicherheitsdienst, Sanitätsdienst usw.).

Der Veranstalter muss entsprechend Kontroll-Personal und Zeit einplanen, damit er vor Veranstaltungsbeginn prüfen (lassen) kann, ob die Veranstaltung beginnen kann.

Ich habe schon oft erlebt, dass der Veranstalter detailliert Bescheid wusste über die Anzahl der bereits anwesenden Mitarbeiter aus dem Gastro-Bereich, aber keine Ahnung hatte, ob und wieviele der bestellten Ordner bereits auf dem Gelände sind.

Ein aktueller Fall kommt aus dem Fußball: Bei einem Regionalligaspiel zwischen Wuppertal und Uerdingen verletzte sich ein Spieler, der auf dem Feld liegen blieb. Es dauerte mehrere Minuten, bis Sanitäter auf dem Platz erschienen; selbst der Stadionsprecher rief Sanitäter auf das Spielfeld. Der veranstaltende Verein teilte mit, dass man 16 Sanitäter bestellt habe, aber deutlich weniger gesehen hätte, schon gar keine am Spielfeld. Im Außenbereich postierte Sanitäter sollen es angeblich abgelehnt haben, in den Innenbereich zu dem Verletzten zu gehen, da sie dort nicht zuständig seien.

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Security mit gelber Warnweste und Aufschrift „Security“: © Gooseman - Fotolia.com