Aktuelles

Urteile, Vorfälle, Kommentierungen...
266/16 Rock am Ring zahlt Eintrittspreis teilweise zurück

266/16 Rock am Ring zahlt Eintrittspreis teilweise zurück

by 1. Juli 2016

Nach dem vorzeitigen Abbruch des Musikfestivals Rock am Ring haben uns unzählige Presseanfragen erreicht zu der Rechtsfrage, ob bzw. wann ein Besucher Ansprüche gegen einen Veranstalter hat, wenn die Veranstaltung vorzeitig abgebrochen wird: Das Interesse auch der Besucher war enorm.

Nun hat der Veranstalter von Rock am Ring mitgeteilt, dass er 40 % des bezahlten Ticketpreises zurückerstattet.

Grundsätzlich ist der Veranstalter verpflichtet, seine vertraglich geschuldete Leistung = Show zu liefern. Kann er das nicht, weil die Veranstaltung undurchführbar ist (z.B. weil der Künstler krank ist oder ein Unwetter kommt), kann er aber umgekehrt auch nicht den (vollen) Eintrittspreis vom Besucher verlangen. Es kommt dann auf den Einzelfall an, wieviel Show schon geliefert ist und wieviel Showanteile ausfallen: Dementsprechend kann der Veranstalter nur anteiligen Eintrittspreis verlangen – bzw. muss entsprechende Anteile zurückerstatten, wenn der Besucher bereits bezahlt hat.

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Festival im Schlamm: © flucas - Fotolia.com