News + Aktuelles

aus dem Eventrecht

255/11 Gedränge bei Caspar-Auftritt in Bochum

Von Thomas Waetke 25. Juli 2011

Beim Bochum Total am Jahrestag des Loveparade-Unglücks drängten tausende Besucher in Richtung Bühne, als Jungstar Caspar auf die Bühne kam. Etliche Besucher aus den ersten Reihen mussten von den Security herausgezogen werden.

Im Innenbereich warfen Unbekannte mit Dosen und Flaschen ins Publikum. Es soll dabei 15 leicht Verletzte gegeben haben, die Polizei konnte einige Werfer dingfest machen.

Zuvor erklärten die Veranstalter von Bochum Total auf die Kritik, am Jahrestag des Unglücks auf der Loveparade in Duisburg 2010 ein großes Festival durchzuführen, es müsse „das Leben weitergehen“. Zuvor habe man sich mit Notfallseelsorgern und Hinterbliebenen aber darüber abgestimmt und war sich einig, die Veranstaltung durchzuführen.

Mit Blick auf das Sicherheitskonzept hieß es seitens der Veranstalter, dass es in Bochum keine Umzäunung gebe und man im dauerhaften Dialog mit den Behörden sei und jedes Jahr an dem Sicherheitskonzept feile und es weiter ausbaue.