Archive

474/16 Australien: 80 Verletzte auf Musikfestival

Auf einem Musikfestival in Lorne (Australien) wurden mindestens 80 Menschen verletzt, als es beim Verlassen eines Zeltes zu einem Gedränge kam. 19 Personen wurden u.a. mit Beckenbrüchen in Krankenhäuser eingeliefert. Zeugen zufolge sollen mehrere Personen im Gedränge gestürzt sein, die

weiterlesen

… und ein gutes Neues Jahr!

Wir nutzen die Tage zwischen den Jahren um etwas Luft zu holen nach einem ereignisreichen Jahr: Hunderte Beiträge auf der Webseite, hunderte E-Mails an uns, zig Seminare und Vorträge rund um das Veranstaltungsrecht. 2016 wird in Erinnerung bleiben der Terroranschlag

weiterlesen

Bundesgerichtshof: Wann ist man Veranstalter?

Leitsätze: Unabhängig von der Möglichkeit der Programmgestaltung kann die Verantwortlichkeit als Veranstalter im Sinne von § 13 b WahrnG für die Einholung der Einwilligung der Verwertungsgesellschaft anzunehmen sein, wenn Umfang und Gewicht der vorgenommenen Tätigkeiten die Annahme rechtfertigen, dass eine Mitwirkung

weiterlesen

OLG Celle: Sturz von einem Podium

Leitsätze: § 65 Absatz II NdsVStättVO ist ein Schutzgesetz i.S. des § 823 Absatz II BGB zu Gunsten der Nutzer von Szenenpodien mit mehr als 50 cm Höhe. Sie müssen an den publikumsabgewandten Seiten mit Ausnahme der Treppenaufgänge abgeschrankt sein.

weiterlesen

Bundesgerichtshof: Schlagersänger bei Veranstalter angestellt?

Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen ein Schlagersänger als “im Unternehmen” eines Konzertveranstalters “tätiger Versicherter“ anzusehen ist (hier: Engagement für eine sog. Hitparaden-Tournee). BGH, Urteil vom 13.03.1984, Aktenzeichen: VI ZR 204/82 Zum Sachverhalt: Der Kl. ist Schlagersänger. Die Bekl. betreiben in

weiterlesen

OLG Jena: Sturz im Stufengang

Leitsätze: Der Träger eines Theaters ist im Rahmen seiner Verkehrssicherungspflicht verpflichtet, die dem allgemeinen Verkehr zugänglichen Räumlichkeiten in einem verkehrssicheren Zustand zu halten und die für die Verkehrssicherheit bedeutsamen Einrichtungen – in regelmäßigen Zeitabständen – zu überprüfen oder durch einen

weiterlesen

BGH: Schallschutz bei Theateraufführung

Leitsätze: Zur Verkehrssicherungspflicht eines Theaterbetreibers beim Abfeuern eines Schreckschusses in einer Theateraufführung. Die Übung, auch in klassischen Theaterstücken ohne vorherige Warnung mit „Knalleffekten” zu arbeiten, stellte nach der Verkehrserwartung im Jahre 1999 noch keine Verletzung der Verkehrssicherungspflicht dar. BGH, Urteil

weiterlesen

473/16 Silvesterball abgesagt nach verdächtigen Fragen

Ein Verein hat seine jährlichen Silvesterball abgesagt, nachdem offenbar unbekannte Personen in einer Vorverkaufsstelle verdächtige Fragen gestellt hatten. So erkundigten sich die Männer offenbar nach Notausgängen in der Halle und ob Sicherheitspersonal anwesend sei. Die Leiterin der Vorverkaufsstelle informierte daraufhin

weiterlesen

Frohe Weihnachten

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern ein schönes Weihnachtsfest und ein paar ruhige Tage mit der Familie und Freunden! Ihr und Euer Thomas Waetke Thomas WaetkeIch bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und der Herausgeber und Autor hier auf

weiterlesen

472/16 Allergien: Gewitter fordert Pollen-Tote

Ein Unwetter hat in Australien zu mindestens sechs Todesopfern und hunderten Verletzten geführt, als durch einen Sturm Pollen aufgewirbelt wurden und platzten. Auch in Deutschland führen Pollen und allergieauslösende Mittel oft zu der Frage: Ist ein Veranstalter verantwortlich? Das wäre

weiterlesen