Aktuelles

Urteile, Vorfälle, Kommentierungen...
140/17 Turin: 1500 Verletzte bei Public Viewing

140/17 Turin: 1500 Verletzte bei Public Viewing

by 4. Juni 2017

Beim Public Viewing zum Champions League-Finale zwischen Real Madrid und Juventus Turin wurden am Samstag Abend in Turin (Italien) 1527 Menschen verletzt, 3 von ihnen schwer. Ursache war ein panikartiges Gedränge, das offenbar durch einen Böllerschuss oder ein umgefallenes Absperrgitter ausgelöst wurde. Außerdem sollen Menschen gerufen haben, dass geschossen worden sei. Augenzeugen berichteten, dass mehrere Menschen niedergetrampelt worden seien. Viele Menschen wurden durch Glasscherben verletzt oder erlitten Quetschungen. Durch den Druck gab auch ein Eisengitter nach und verletzte mehrere Personen.

Auf dem Platz befanden sich ca. 30.000 Menschen, teilweise werden erste Vorwürfe gegen die Organisation bekannt, so soll es keine Planungen für den Fall einer Panik gegeben haben.

Am Sonntag Abend vernahm die Polizei zwei Verdächtige. Auf Videoaufnahmen soll einer der beiden zu sehen gewesen sein, als er mit den Armen schwenkt und unmittelbar danach die Panik ausbricht.

 

Urheberangabe für das/die Foto(s) (Symbolfoto):

  • Ambulance – Italien (Symbolbild): © Tim Glass - Fotolia.com